[1/2] Die Ärzte – Skandalauftritt 1987 im Alabama in München

[1/2] Die Ärzte – Skandalauftritt 1987 im Alabama in München

18. Oktober 2017 1.181 views Uncategorized -
Buy from amazon




Product Description

 

Der günstigste, effektivste klasse Sachen zum Kasse machen.

Bitte einen Daumen

 

Der Klassiker und {Kassenschlager} ist endlich wieder {hier}! Generalüberholt und in der 16. Auflage enhält er auf {geschätzt} 150 Seiten über 80 Themen, die seinem Titel alle Ehre {schaffen}.

{Band 2 macht da weiter. Denn wenn Sie im Leben etwas erreichen wollen, müssen Sie endlich für sich selber arbeiten! Werden Sie Ihr eigener Chef! Wie und womit? Dieser Band 2 verrät Ihnen über 50 weitere Konzepte, mit denen es gelingen wird.

NEU: Band 3 enthält über 77 Tipps zum Geldverdienen im Internet.

Insgesamt rund 360 Seiten Lesestoff.

Geld verdienen Geld verdienen als Testperson Männersache: Nebenjob Samenspender………

 

Mein Googel + Sammlung

Mein Youtube kanal

Bitte einen Daumen und Abonnieren

Mein astore.amazon Kanal

+++++++++++++++++
TEIL 1 / 2
+++++++++++++++++
Dies ist die Aufzeichnung des Skandalauftrittes der Ärzte am 12.10.1987 live aus dem Alabama in München.
Trotz Zensur haben Sie das Lied 'Geschwisterliebe' gespielt und einen (unnötigen) Kommentar zu Uwe Barschels Tod geäußert.
(Empörter) Kommentar von Günther Jauch.

(In zwei Teile geschnitten, weil die maximale Dateilänge 10 min beträgt.)



Related Posts to [1/2] Die Ärzte – Skandalauftritt 1987 im Alabama in München


43 responses for [1/2] Die Ärzte – Skandalauftritt 1987 im Alabama in München

  1. Lars inUrlaub sagt:

    warum Skandal?

    • ahsiro sagt:

      +Lars inUrlaub Das war das Konzert mit dem „Barschel Kommentar“, das damals für ziemlich viel Entrüstung im „gemeinen“ Volk gesorgt hat 😉

    • gerbavpat sagt:

      +ahsiro Wer hat euch das eingetrichtert, die Medien?

    • ahsiro sagt:

      +gerbavpat Ähm? Wer hat wem was eingetrichtert? Ich wollte nur erklären, warum das Konzert damals als so „skandalös“ galt.

    • JoBikotch sagt:

      Sie haben bei dem Konzert später auch noch „Geschwisterliebe“ instrumental eingespielt und das Publikum singen lassen, obwohl das Lied damals frisch auf dem Index war. Das war glaube ich gerade für’s Fernsehen auch ein „klitzekleines“ Problem.

  2. Bennet Flade sagt:

    Gitarren Solo, am besten alle Kameras auf den Bassisten .

    • Boppininasack sagt:

      den Sani den du hier siehst schimpft sich aber Hagen😉

    • Hasel Manszek sagt:

      Stimmt und wurde seinerzeit auch bei reunion der Ärzte gegen Rod Gonzales ausgetauscht. Weil Farin eben so wie Mick Jagger keine „Götter neben sich duldet“ und der sah nun mal richtig gut aus, so daß alle Weiber auf den gestanden haben.. Dagegen sieht Rod durchschnittlich aus .

    • Hasel Manszek sagt:

      +tristan koe
      Bist zu doof, nicht mal Sahni von Hagen unterscheiden zu können, der nicht wegen Desinteresse rausgeflogen, sondern wegen Farins Eitelkeit nicht wieder aufgenommen wurde Du Trottel!. Das sind die richtigen Ärztefans!!

    • Boppininasack sagt:

      er wurde nicht ausgetauscht…er war nie wirklich mitglied bei „die ärzte“
      er war eigentlich mehr ein angestellter…was er später bereut hat…

    • Hasel Manszek sagt:

      Aber er hat da vorher mitgespielt und ist hinterher nicht wieder gefragt worden. Daß Farin schon etwas eitel ist und gern im Mittelpunkt steht, ist ja nix neues..:-)))

  3. Die YOLOboyz sagt:

    nur wegen so nem scheiß politiker und geschwisterliebe. ey die welt wird nicht normal

  4. elmen741 sagt:

    DAS waren noch DIE ÄRZTE ! Musik die einfach nur Spaß macht. Das was die heute bringen ist leider politisch korrekter, angepasster Mainstream. Ob man das nun Reife oder kommerzielle Orientierung nennt, muß jeder für sich entscheiden. Die alten Ärzte höre ich heute noch sehr gerne, die neuen ab Mitte der 90er sind nichts mehr für mich.

    • BadDayLp sagt:

      +Thor Ase Aber das schlimmste ist: Ich hasste es seit dem ersten Tag. Einfach ein grauenhaftes Stück „Musik“.

    • Hasel Manszek sagt:

      Ich finde viel schlimmer , daß Farin heute sogar von der Bühne herunter und mit Ständen auf seinen Konzerten versucht, Leute, die Merkels Politik nicht gut finden, so wie alle dies ach so toleranten Linksfaschisten in unserem Land, zu diffamieren. Kann jeder seine Meinung haben, aber sowas gehört nicht auf ein Konzert. Mal ganz davon abgesehen, wie armselig ich es finde, sich heute auf die Seite des mainstreams zu schlagen.. Aber so ist das wohl, wenn man selbst zu Wohlstand gekommen ist und im Elfenbeinturm lebt.

    • Samuel Fischer sagt:

      Hasel Manszek Also darf eine Band aus der Punkszene, nichts gegen rechte Ideologien haben und das auch offen präsentieren? Was soll dieser Schwachsinn. Wenn du dich an ihrer politischen Meinung, welche sie ehrlicher Weise öffentlich präsentieren und nicht des Kommerzes wegen verstecken, störst, dann hör sie hald nicht / besuche keine Konzerte von ihnen.

      Immer dieses möchtegern Meinungsfreiheitsgeschwaffel der braun angefärbten Pfeiffen…

    • Hasel Manszek sagt:

      Das stimmt in keine r Weise. Die Texte sind seichter denn je.. Und eine „Mission“ über Konzerte per Vortrag zu vermitteln, das muß ich nicht haben.

    • Hasel Manszek sagt:

      Nur weil ich Merkels Zerstörungspolitik nicht gut finde, ist das weder rechts noch links, sondern hat was damit zu tun, daß man seinen Verstand einschaltet. Aber Leute wie Du mit kleingeistigen „linken“ Weltsichten von Steinewerfern. raffen ds natürlich nicht. Und Konzert und Zutexten mit eigenen politischen Meinungen per Referat ist ein no go und den fans gegenüber eine Unverschämtheit. Die wenigsten Titel der Ärzte sind politisch geprägt und deshalb finde ich sie gut. Außerdem haben sie Unterhaltungswert. Und daher sollten sie nicht versuchen, so ihre persönliche pol Meinung an den Mann zu bringen und auch den leuten überzustülpen, die das nicht so sehen. Sowas ist ungehörig und intolerant

  5. Haze sagt:

    hm… skandalös…

  6. TheLiesbert sagt:

    das Böse siegt immer ♥

  7. Bennet Flade sagt:

    RIP Hagen

  8. picogaebi sagt:

    Ich muss zugeben…ich mag die neueren Sachen der Ärzte mehr…aber ich hör auch keinen Punk sondern habe sie immer gehört wegen den texten.

  9. Timon Saal sagt:

    RIP Hagen

  10. VelvetViolator sagt:

    Ist das Günther Jauche, der das Intro spricht ??

  11. Christian Schubach sagt:

    Halt’s Maul Jauch.

  12. Don Tango sagt:

    Die Ärzte habe ich mal kurz gehört als ich 15 war. Mit 16 waren sie mir dann schon zu blöd!

  13. Toby sagt:

    Da is er noch am start, der „Hagen“…….leider nicht mehr unter uns R.I.P.

  14. Heiko Hartmann sagt:

    das sind die Ärzte! Bissig und unangepasst! So wie Wir es lieben!!! :-))

  15. Karsten Schnieder sagt:

    skandal

  16. Crazy D. sagt:

    Mein ganzes Zimmer war damals mit Poster von den Ärzten gepflastert. Jeden Schnipsel den ich gefunden habe, sei es in der Bravo oder sonstwo, habe ich ausgeschnitten und an die Wand geklebt. Die meisten Songs waren auf selbst aufgenommene Tapes, die wir uns in der Schule gegenseitig ausgeliehen haben. Jeder konnte dann die Songs die er noch nicht hatte, auf eigene Tapes überspielen. Ach, wie ich diese Zeit vermisse 🙁
    Die heutigen Generationen tun mir manchmal wirklich leid, denn heute gibt es diese Magie in der Teenager-Zeit nicht mehr…

  17. 1337fraggzb00N sagt:

    Tränengas rein und mit glühenden Eisenstangen in den Kerker peitschen, das asoziale Gesindel.

  18. dubidam09 sagt:

    Heute noch bekloppter als damals! Dreck!!!


*